Winter-Feldsalat

20150116_193341_lzn

Hallihallo ihr Lieben,

kennt ihr das auch? Bei Stress (ich sag nur Klausurenphase) greift man gern mal zu Schokolade, Keksen & Co., getarnt unter dem Decknamen „Nervennahrung“. Da meldet sich schon mal das schlechte Gewissen: Salat muss mal wieder her! Allerdings ist die Lust auf was Warmes im Winter meistens größer, und so richtig satt bleibt man von Salat ja auch oft nicht. Warum also nicht einfach mal Feldsalat mit was Warmem kombinieren…zum Beispiel mit gebratenen Pilzen und Schinkenwürfeln ;)

CIMG0407_lzn

Ihr braucht für den Salat (als Hauptspeise für 2 Personen):

150g Feldsalat
150g Kirschtomaten
300g Champignons (braun oder weiß ist egal)
125g Schinkenwürfel
Parmesan
Sonnenblumenkerne

und fürs Dressing:
Olivenöl
weißen Balsamicoessig
süßen Senf
Honig
Pfeffer
Italienische Kräuter  o.ä.

Zubereitung:

Den Feldsalat gründlich waschen und abtupfen. Erst die Sonnenblumenkerne rösten, bis sie leicht braun werden, diese dann zum Abkühlen beiseite Stellen. Die Schinkenwürfel anbraten und anschließend auf ein Zewa legen, das das überschüssige Fett aufsaugt. In der selben Pfanne die Pilze anbraten, pfeffern. Salz ist meistens nicht nötig, da die Schinkenwürfel meist schon sehr salzig sind. Derweil die Kirschtomaten halbieren.

Fotor011621063Das Dressing:

Man nehme ca. 50ml Olivenöl, 25ml weißen Balsamico, 1 EL süßen Senf, 1 TL Honig, etwas Pfeffer und italienische Kräuter. Die Mengenangaben sind nur ungefähr, da sich das recht schwer abschätzen lässt und auch sehr von den genauen Produkten abhängt. Man sollte zumindest das Verhältnis 2/3 Öl, 1/3 Balsamico beachten, mit Senf und Honig kann dann nach Belieben abgeschmeckt werden. Am besten schüttet man die Zutaten in ein verschließbares Glas, zum Beispiel ein altes Pesto-Glas oder Ähnliches. Das Ganze dann gut durchschütteln.

Feldsalat, Tomaten, einen Teil der Pilze und der Schinkenwürfel, sowie etwas grob geriebenen Parmesan zusammen mit dem Dressing gut vermischen und anrichten. Die restlichen Pilze und Schinkenwürfel und die gerösteten Sonnenblumenkerne darauf verteilen. Abschließend noch einmal grob Parmesan darüber reiben. Fertig ist ein Salat, der zwar vielleicht nicht unbedingt gertenschlank, dafür aber satt macht ;)

Fotor0116213527

 

PS: Brot&Bluse drückt allen Studenten für die Klausurenphase ganz fest die Daumen und wünscht starke Nerven!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.