Spargelquiche

Der Frühling hat unverkennbar Einzug gehalten, alles blüht und sprießt! Darunter auch ein Stängel, der sehr gerne auch auf dem Teller landet und heiß begehrt ist: Spargel. Weil wir saisonale Küche toll finden und Spargel eine super Sache ist, verpacken wir dieses wohlschmeckende Gemüse heute in einer unwiderstehlichen, französischen Quiche nach Geheimrezept. Ein super Gericht, um Freunde oder Familie an einem Wochenende mit etwas Ausgefallenem zu überraschen.  Augen und Münder auf, jetzt kommt´s richtig lecker :)

WP_20150422_20_11_43_Pro

Zutaten:  Teig „Pâte Brisée“ für eine Springform

  • 250 g Mehl WP_20150422_16_57_46_Pro
  • 125 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • ca. 80 ml kaltes Wasser

Füllung der Spargelquiche

  • 125 g grünen Spargel
  • 2 kl. Zwiebeln
  • 1 roter Paprika
  • 125 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sahne
  • 4 Eier
  • 200 g geriebenen, würzigen Käse (z.B. Gruyère)
  • gehackte, frische Petersilie
  • 60 g Speckwürfel (geht auch ohne)

Zubereitung: Quiche

Zunächst zum Teig. Dieser sollte mindestens eine Stunde, am Besten jedoch über Nacht im Kühlschrank ruhen, um später richtig gleichmäßig und elastisch zu werden. Mehl in eine Schüssel, die kalte (!) Butter in kleinen Würfeln dazu, das Salz darüber. Jetzt wird Hand angelegt: Die Butter mit den Händen im Mehl verkneten, bis der Teig krümelig wird und die Butter nicht mehr stückig ist. Jetzt das kalte Wasser dazu und das Ganze zu einem glatten Teig verkneten. Hier lohnt sich Ausdauer, umso länger man knetet, desto feiner ist
der Teig nachher :) Die Kugel wie gesagt dann im Kühlschrank zwischenlagern.

WP_20150422_18_24_50_ProFür die Füllung den Spargel waschen, den unteren, holzigen Teil abschneiden und den genießbaren Rest in 3-5 cm lange Stücke zerschneiden. Die Spitzen dabei großzügig
abschneiden, sie sind das Beste am Spargel. Sollte der Spargel etwas dick sein, kann man ihn auch noch kurz blanchieren, damit er später auch sicher durch ist. Sämtliches Gemüse zerschnipseln, in eine Schüssel, dazu alle übrigen Zutaten. Kräftig würzen, Pfeffer, Salz, Muskat und Paprika sind hier sehr gut. Die frische Petersilie nicht vergessen :) Wer die vegetarische Version ohne Speck macht kann noch ein wenig mehr Salz dazugeben.
WP_20150422_19_07_56_Pro
Ofen vorheizen auf 220°C. Den ausgeruhten Teig aus dem Kühlschrank holen, zu einem runden Fladen auswalken und in die gut gebutterte Springform geben. Trick: Damit der Teig auch wirklich aufgeht und nachher nicht matschig ist, muss er vorgebacken werden. Damit er jedoch keine Blasen wirft, legt man auf den Teig in die Springform ein Stück Backpapier und verteilt darauf getrocknete Bohnen, Erbsen oder irgendeine sonstige Hülsenfrucht. Diese erhitzen den Boden gleichmäßig und beschweren zugleich, sodass keine Blasen entstehen. Das ganze Paket bei 220°C für ca. 12 min in den Ofen.

Sobald der Teig fertig vorgebacken ist, kommt die Füllung in die Form. Natürlich davor das Backpapier und die darin enthaltenen Hülsenfrüchte entfernen ;) Auf die gefüllte Quiche können noch verbliebene Spargelstücke verteilt werden oder zusätzlicher Käse darübergestreut werden.WP_20150422_19_12_26_Pro Für weitere 30-40 Minuten bei 250°C backen. Wenn die Quiche fertig ist, dann muss sie unbedingt (!) auskühlen, bevor sie serviert wird, sonst zerfällt das Prachtpaket komplett. Dazu passt super ein fruchtiger, kühler Weißwein oder Rosé und eine Hand voll gute Freunde :)

Viel Spaß beim Nachmachen und tollen Frühling wünschen wir Euch :)

Quiche2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.