Schweinebraten à la Papa

Schweinebraten, Schweiners bei Brot&Bluse

Hallo ihr Lieben,

heute gibt’s mal einen Schweinebraten à la Papa – oder bei uns auch Schweiners genannt. An alle Vegetarierer & Veganer da draußen, bitte seid mir nicht böse, ich tendiere meist auch zum fleischlosen Menü, aber so ein hausgemachtes Schweiners mit Fleisch, von dem ich die Herkunft weiß, ist ab und zu schon was Feines!

Also nehmt auch ein bisschen Zeit & probiert es mal aus, ist gar nicht so schwer ;)

Schweiners (7)Zutaten für ca. 6 Personen:

1kg Schwein von der Schulter

(alternativ noch dazu: 400g Wammerl-Fleisch)

6-8 Karotten

3 große Kartoffeln (es kommen noch Semmelknödel dazu, also falls ihr die nicht wollt, einfach mehr Kartoffeln)

2 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

    Salz, Pfeffer, Mayoran, Thymian & Rosmarin & dunkles Bier für die Soße und eine knusprige Kruste

  1. Als Erstes in das Fleisch (den Schweinebraten selber), ich nenn sie jetzt einfach mal – Sparten hineinschneiden, ungefähr 1 cm dick & tief . Dann das Fleisch mit den geschälten Knoblauchzehen einreiben und die Gewürze Salz, Pfeffer, Mayoran, Thymian & Rosmarin je nach Belieben in die Schnittflächen streuen.
  2. Kartoffeln, Karotten & Zwiebeln schälen. Die Zwiebel in größere Stücke, die Karotten in Scheiben und die Kartoffeln in Kartoffelspalten herschneiden.
  3. Nun das Fleisch in die Mitte eines Backblechs legen und die Karotten und Zwiebeln rund herum streuen.
  4. Etwas Wasser & Bier über das Fleisch gießen.
  5. Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen und alles für insgesamt 3 Stunden im Backofen behalten.
  6. Erst nach circa. 2 Stunden die Kartoffeln dazugeben.
  7. Das ganze müsste dann in etwa so aussehen:

Schweiners

7. Durch das Fett des Fleisches ensteht die Soße. Damit die Kruste knusprig wird noch einmal eine halbe Stunde bevor es fertig ist, etwas kaltes Bier über die Kruste schütten!

Schweinebraten, Schweiners bei Brot&Bluse

 

 

Jetzt das Fleisch herausnehmen und auf einem Brett die Stücke herschneiden & wieder zurück auf das Backblech legen, oder um es festlicher zu machen (für einen Sonntagstisch) in ein schönes Service.

Et voilà – a gscheids Schweiners

Zu einem Schweiners gehören Semmelknödel dazu. Müssen aber nicht, man kann alternativ einfach die Anzahl der Kartoffeln erhöhen.

Zutaten für ca. 12 Knödel:

10 Geschnittene Semmeln

5 Eier

Salz & Pfeffer

Petersilie

etwas Milch

Und gemacht werden sie ganz easy: Die Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verrühren, und mit der Menge der Milch sehr vorsichtig umgehen. Wirklich nur einen Schuss reinschütten. Ansonsten werden sie zu weich. Hat man aus Versehen zu viel reingetan, einfach ein paar Semmelbrösel hinzugeben.

Semmelknödel

Das ganze dann in kochendes Wasser und geben und bei geschlossenen Deckel 20 Minuten kochen. Sehr wichtig: Den Deckel während dieser 20 Minuten nicht aufmachen!

So, nun die fertigen Semmelknödel zum Schweiners hinzugeben und das Essen im Kreise seiner Liebsten genießen und die Lorbeeren einsammlen ;) Es ist wirklich nicht so schwer, nur sehr zeitaufwendig.

Et voilà - a gscheids Schweiners

Als weitere Beilagen können Kartoffelsalat (wie im Bild) hinzugegeben werden, das wären wir mir persönlich dann aber zu viele Kartoffeln. Eine richtig gute Beilage wäre noch ein selbstgemachter Krautsalat, da ist mir aber leider die Zeit ausgegangen ;) Guten Appetit!

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.