Huli Huli Hühnchen & Zucchini-Feta Grillspieße

WP_20150619_17_14_59_Pro

Sommerzeit ist Barbeque-Zeit! Nachdem ihr in den letzten Wochen auf unserem Blog zahlreiche Ideen und Rezepte für ausgefallene und leckere Salate finden konntet, gehen wir heute mal ans Eingemachte, und zwar im wörtlichen Sinne. Denn neben den leckeren Salaten gehört zum Grillen ja auch noch ein Hauptgang, den man über heißen Kohlen zubereitet wodurch erst das typische Grill-Feeling entsteht. Wir stellen euch heute gleich zweierlei Grillspieße vor: Huli-Huli-Hünchen-Spieße, eine hawaiianische Spezialität mit einer leckeren Marinade, die trotz der einfachen Zutaten wunderbar ausgefallen schmeckt. Für unseren vegetarischen Freunde gibt´s kleine Kunstwerke in Form von Zucchini-Feta-Täschchen am Spieß. Jetzt aber ran an die Kohlen!

Zutaten Huli-Huli Hünchen-Spieße (ca. 9 Spieße)WP_20150619_15_53_14_Pro

  • 3 St. Hühnchenbrust
  • 1/2 Ananas, frisch (geht auch aus der Dose)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 80 ml Weißwein
  • 80 ml Brühe
  • 40 ml Sojasoße (alternativ: Worcester Sauce)
  • 40 ml Ketchup
  • 1,5 El gehackter Ingwer
  • 1 gr. Knoblauchzehe

Grundsätzlich kann man auf die Spieße aufziehen was auch immer einem im Sinn steht.

Zunächst werden alle Zutaten in gleichgroße Würfel/Quadrate/Teile geschnitten. Das Fleisch separat in eine Schüssel geben für das anschließende Marinieren. Alle restlichen Zutaten (Wein-Brühe-Sojasauce-Ketchup-Ingwer-Knoblauch-Salz-Pfeffer) gut miteinander vermengen und zum Fleisch geben. Das Fleisch dann für ca. 1 Stunde, je länger desto besser, in den Kühlschrank und durchziehen lassen. Danach die Spieße abwechselnd mit allen Zutaten bestücken. Die restliche Marinade kann man in einem Kopf auf dem Herd, bei hoher Hitze und ständigem Rühren, reduzieren. Anschließend mit einem Pinsel die Spieße auf dem Grill immer wieder damit bestreichen.

„Huli-Huli“ ist übrigens hawaiianisch (auch hawaiisch genannt) und bedeutet „drehen-drehen“. Der Name steht für die Zubereitungsart: stetiges Wenden am Grill ist nötig, damit die Spieße gleichmäßig gegrillt und lecker werden.

Zucchini-Feta-Spieße (ca. 5-6 Spieße)WP_20150619_16_13_45_Pro

  • 1 Pk. Feta (je dicker, desto besser)
  • 2 Zucchini, gleichmäßig lang und gerade
  • 8 Kirschtomaten
  • 100 ml Olivenöl
  • 1/2 Zitrone (Saft davon)
  • frische Kräuter (z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian, Salbei)
  • Salz & Pfeffer

Auch hier gilt: alles was schmeckt, darf auf den Spieß, jedoch ist diese Kombination, trotz der kurzen Zutatenliste, schon wirklich sehr lecker!

Zucchini zunächst mit einer Hobel in dünne, lange Scheiben hobeln. Es ist wichtig, dass die Scheiben nicht zu dick oder zu dünn und ausreichend lang sind. In die Zucchini werden die gewürfelten Feta-Stückchen eingepackt (siehe Fotos) und auf den Spießen fixiert. Zwischendrin können die halbierten Kirschtomaten aufgesteckt oder am Anfang und Ende platziert werden. Grillspieße

In einem Schüsselchen das Olivenöl mit dem Zitronensaft vermischen, die frischen Kräuter fein hacken und dazu geben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken, Unerschrockenen empfehle ich, noch fein-gehackten Knoblauch dazu zu geben.

Die Kunstwerke am Spieß auf dem Grill platzieren und nach 4-5 Minuten, je nach Hitze, vorsichtig wenden. Hierbei ist Fingerspitzengefühl wichtig, denn die leckeren Päckchen sind ziemlich sensibel.

Als Beilage zu diesen leckeren Spießen empfehlen wir euch einen unserer tollen Salate (siehe andere Beiträge) und auf dem Grill geröstetes Pita-Brot.

Viel Spaß beim Ausprobieren und eine tolle Grill-Saison für Euch! Grillspieße1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.