Summer Special: Flash-Tattoos

Gemeinschaftsbild_1

 

Um eine Sache kommt man diesen Sommer kaum herum: Flash-Tattoos. Egal ob in den sozialen Medien – vor allem auf Instagram – oder im echten Leben – die Dinger sind aber auch perfekt für Festival-Besuche geeignet – zurzeit sieht man Flash-Tattoos überall. Also sind wir an einem wirklich schönen Morgen zu einem Stausee in der Umgebung gefahren, damit wir das Ganze selbst mal unbeobachtet ausprobieren können.

 

Utensilien

 

Wir haben die Tattoos über das Internet bestellt – da gibt es zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. Man kriegt sie aber auch zum Beispiel bei Müller oder Douglas. Allerdings sollte man sich darauf gefasst machen, dass wenn man bei Müller die Verkäuferin fragt, wo sie denn solche glitzernden Flash-Tattoos hätten, sie einen ein wenig belächelnd antwortet: „In der Spielwarenabteilung… bei den Kindern“. Und genau daran hat uns das Aufkleben der Tattoos auch erinnert. Nur das mit fünf die Präferenz nicht bei glitzernden Armbänder, Federn und anderen Hippiegedöns lag, sondern eher bei fragwürdigen Tribals, Blumen, Schmetterlingen, Delfinen und Drachen. Auch das Aufkleben läuft exakt so ab, wie man es aus der Kindheit kennt. Man sollte das Tattoo so präzise wie möglich ausschneiden, sonst hat man unschöne Kleberänder außenherum. Danach wird die Folie abgezogen (manche Spezialisten schaffen es, das immer wieder zu vergessen – hier kleiner Gruß an Lisa), das Tattoo auf die gewünschte Partie aufgeklebt (an manchen Stellen braucht man dazu eventuell eine helfende Hand oder auch zwei) und dann wird ein feuchtes bis nasses Handtuch draufgedrückt. Nach ca. 20 Sekunden kann man das Papier entfernen und hat nun ein wundervolles Tattoo, das je nach Stelle 2 bis 5 Tage hält. An Stellen, an denen die Kleidung reibt, gehen die Tattoos natürlich schneller wieder weg.

 

Lisa_Nadine

Lisa_1

Lisa_2

Details_Lisa_Laura

IMG_8481_lzn

Collage_Details_Laura

Nadine_Laura

Collage_Nadine

Sandra_Nadine_Laura

Sandra_1

Sandra_2

Sandra_Laura

 

Wir finden, dass Flash-Tattoos ein ganz cooles Gadget für den Sommer sind. Für den Alltag sind sie wohl eher ungeeignet, aber für Festivals oder auch eine Sommerparty sind die goldenen, silbernen oder auch schwarzen Klebe-Tattoos super geeignet für all diejenigen, die Tattoos zwar ab und an ganz cool finden, am Ende aber doch eine zu große Nadelphobie oder auch einfach Angst vor dem „bis-in-alle-Ewigkeit“ haben. Oder natürlich auch für diejenigen, die einfach auf das gewisse 90s-Feeling stehen :D

 

Lisa

Camisole / Mango

Shorts / H&M

Espadrilles / Asos

Armbänder / Asos

Ringe / H&M

Sonnenbrille / H&M

 

Nadine

Maxikleid / s.Oliver

Sandalen / Bershka

Ringe / Vintage & Accessorize

Sonnenbrille / New Yorker

 

Laura

Kleid / Asos

Sandalen / Zara

Ohrringe / H&M

Ring / H&M

Sonnenbrille / H&M

 

Sandra

Top / Bershka

Maxirock / Zara

Sandalen / Marco Tozzi

Sonnenbrille / Ray Ban

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.